Willkommen in Metzerlen-Mariastein

Man kann weit in der Welt herumreisen, immer wieder trifft man Leute, denen unser Wallfahrtsort Mariastein bekannt ist. Mariastein, der grösste Wallfahrtsort in der Regio Basiliensis, wird alljährlich von mehr als 150'000 Pilgern aufgesucht und hat eine ungebrochene Anziehungskraft.


Metzerlen - da stellt sich dann die Frage: Wo liegt denn dieses Dorf? Eben, bei Mariastein! Mit der Vereinigung der Bürger- und der Einwohnergemeinde heisst nun auch die Gemeinde verfassungsrechtlich Metzerlen-Mariastein. Somit wohnen nun alle Einwohner auch in Mariastein oder auch in Metzerlen - egal - zusammen! Eine gute Infrastruktur, die dörflich/ bäuerliche Prägung und ein funktionierendes Vereinsleben machen den Ort lebens- und liebenswert.


Luftaufnahme Metzerlen


Metzerlen-Mariastein gehört zum Kanton Solothurn. Das solothurnische Leimental, so nennt sich die aus fünf Gemeinden bestehende kleine Exklave des Kantons Solothurn, unsere Gemeinde liegt eingebettet auf einer Terrasse am Fusse des Blauens. Die Kirche liegt 530 m. ü. M., der höchste Punkt 875 m. ü. M. (Challplatten/Brunnersberg) und der tiefste Punkt 474 m. ü. M. (Geissberg/Ried, Grenze zu Frankreich). Eine Redensart über den Kanton Solothurn lautet: «Wenig Speck und viele Schwarten, viel Hag und wenig Garten». Die 791 km² grosse Grundfläche des Kantons wird von 380 km Grenze umsäumt. Der Kanton grenzt an vier Kantone und mit den Exklaven im Norden sogar an Frankreich. Wäre der Kanton bei gleicher Fläche kreisrund, würde sich die Grenze nur knapp über 100 km erstrecken. Von Total 20 km Grenze, welcher der Kanton mit Frankreich teilt, liegen 2'625 m im Gemeindebann von Metzerlen-Mariastein. 4'993 m Grenze teilen wir mit unseren Nachbargemeinden im Kanton Basel-Landschaft und 5'218 m mit unseren Nachbargemeinden im Kanton Solothurn. Das solothurner Leimental gehört zum Schwarzbubenland, einer Juralandschaft, welches als Gebiet "ennet em Passwang" zum Kanton Soltohurn gehört. Ob - für die übrigen Kantonsbewohner - vor oder hinter dem Berg, dieser Frage ist der Heimatdichter Albin Fringeli nachgegangen: Auf jeden Fall sind die Schwarzbuben näher bei Paris. Voilà!


Der letzte Hügelzug des Jura, bevor die Burgunderpforte und die oberrheinische Tiefebene sich breit machen, ist der Blauen (bei den Challplatten 875 m.ü.M). Der Landskronberg leitet dann tatsächlich in den lieblichen Sundgau (F) über. Da das Leimental von West nach Ost weit offen ist, sorgen milde Westwinde meist für nebelfreies Wetter und saubere Luft.


Im wahrsten Sinne des Wortes, hat die Umgebung der Doppelgemeinde Metzerlen-Mariastein ihre besonderen Reize und ist ein aussergewöhnlicher Ort der Ruhe und Erholung. Die unverbaute Ebene und das Dorfbild von Metzerlen sind von nationaler Bedeutung. Die Lage auf der Hochebene am Blauennordhang bietet Fern- und Weitsichten (bis 70 km) in die Vogesen und den Schwarzschwarzwald. Hier findet man sich, fühlt sich wohl, kann Energie tanken und sich in den traditionellen und gepflegten Gastronomiebetrieben genussreich mit regionalen Spezialitäten stärken.
Eben „1000 - schöne Aussichten“!


 
© 2017
Gemeindeverwaltung Metzerlen-Mariastein  ·  Rotbergstrasse 1  ·  4116 Metzerlen  ·   061 731 15 20
Login