Partnergemeinden

Partnerschaft mit Mariastein im Tirol

Website der Partnergemeinde Mariastein im Tirol


Zur Freundschaft mit Mariastein i.T.

Man muss in alten Dorfblättern herumstöbern um auf den Beginne der Freundschaft zwischen den beiden Mariastein zu stossen. Gewiss wusste man im Kloster hier schon früher davon, dass es einen Wallfahrtsort gleichen Namens im Tirol gibt. Alt-Abt Dr. Lukas Schenker kann einiges zur Geschichte und Zusammenhängen zwischen den verschiedenen Mariastein berichten, so soll es in Amerika zwei Orte desselben Namens geben. Auch er hat für die Leser der Mariasteiner Zeitschrift eine Reise zur Muttergottes im Tiroler Wallfahrtsort organisiert.


Mariastein in Tirol (Partnergemeinde)

Wie dem auch sei! Vielleicht aus obigem Grund oder weil der einstige Ammann Ivo Borer mit seiner Frau Rösli auf einer Reise in sein geliebtes Tirol an einem Wegweiser mit unserem Namen „Mariastein“ im Bezirk Kufstein vorbeigefahren ist. Er nahm mit dem dortigen Bürgermeister und dessen Gemeinderat Kontakt auf. Und weil man dabei unweigerlich auf den Gasthof Mariasteinerhof ob der Wallfahrtskirche trifft, entwickelte sich auch mit der Familie Radinger eine grosse Freundschaft.


So kam es, dass erstmals am 28. April 1991 eine achtköpfige Delegation mit Bürgermeister und mehreren Gemeinderäten aus dem fernen Tirol bei uns eintraf. Der leider früh verstorbene Kurt Cueni hat im Dorfblatt vom August 1991 darüber berichtet. Professor Hermann Sandbichler schrieb seinerseits in der einheimischen Tiroler Presse, dass sich eine Partnerschaft mit dem schweizerischen Mariastein anbahne. Es war der gelungene Auftakt einer Freundschaft, vor allem zwischen den beiden „Bürgermeistern“.


Dann war ganz klar! Der Besuch erforderte einen Gegenbesuch. Noch im selben Herbst 1991 machte sich der Gemeinderat von Metzerlen-Mariastein auf die Reise ins Tirol. Sie wurde zu einem einmaligen Ereignis. Schon im Jahr darauf 1992 fuhren fünfzig Solothurner Landfrauen in Saner’s Doppeldeckerbus mit den Trachten in den Koffern nach Mariastein i. Tirol. Es ergaben sich daraus drein unvergessliche Tage bei Radingers im Mariasteinerhof.
Nur Monate später lud die CVP unseres Dorfes zu einer Busreise ins Österreichische ein (DB Okt. 1992). Im Oktober 1994 kam Rudi Gschwentener mit seinem Gemeinderat zum Gegenbesuch. Man fuhr ins nahe Elsass der Weinstrasse entlang (DB Dez. 1994).


Mariastein in Tirol (Partnergemeinde)

Im Juni 1998, als die neuen Gemeindebauten in Metzerlen eingeweiht wurden, nahmen auch Gäste aus der Partnergemeinde daran teil. Silvio Haberthür berichtet im Dorfblatt vom Oktober 2003 über die Reise des Musikvereins Metzerlen in Begleitung von Gemeinderäten nach Mariastein i.T. (die damalige Organisation durch die Mariasteiner Freunde war etwas unglücklich!).


Ivo Borer pflegte die Freundschaft privat weiter. Er und seine Frau fuhren ab und zu ins Tirol. Ansonsten war es „hüben und drüben“ ein wenig ruhiger geworden. Hier wie dort haben Ablösungen in den Gemeindebehörden stattgefunden.


Unter traurigen Umständen sah man sich im Jahre 2010 wieder. Ein paar langjährige Freunde aus dem Tirol reisten an zur Beerdigung von Ivo Borer, dessen unfassbarer Tod uns alle erschütterte. Und nur zwei Jahre später 2012 fährt unser jetziger Gemeindepräsident Willi Wyss in Begleitung von Rösli Borer zur Beisetzung von alt Bürgermeister Rudi Gschwentener in Mariastein i. Tirol.


Eine gute Freundschaft überdauert auch schwerere Zeiten! Weil unser heutiger „Bürgermeister“ von Anbeginn als Statthalter bei allen treffen stets dabei war, hat er offensichtlich Freude am Weiterpflegen der alten Freundschaften.


Susi Erb, Mariastein


 
© 2016
Gemeindeverwaltung Metzerlen-Mariastein  ·  Rotbergstrasse 1  ·  4116 Metzerlen  ·   061 731 15 20
Login